Impuls vom Juni 2021


Wir gehören nicht zur Kirche  -  wir sind die Kirche.   (Papst Pius XII.)

 

Das Fest der Apostelfürsten Petrus und Paulus am 29. Juni lenkt unseren Blick auf die Kirche. Wenn am Biertisch oder auf der Straße das Gespräch auf die Kirche kommt - wenn überhaupt - tun viele katholische Christen so, als wäre das eine Einrichtung, deren man sich von Zeit zu Zeit bedient, mit der man aber selbst herzlich wenig zu tun hat.

 

Eine jahrhundertelange falsche Entwicklung und Erziehung trägt daran Schuld. Der Papst, die Bischöfe und Priester sowie Ordensleute, das zählte man früher zur Kirche. Dass wir alle, die wir auf den Namen Christi getauft sind, dazu gehören, war selbst unseren Großeltern nur mit Mühe klar zu machen. Dass diese Zugehörigkeit Mitverantwortung bedeutet, ist klar. Wer also die Kirche angreift, greift uns selbst an. Wir tun oft so, als handle es sich um irgendeinen Kegelverein, den wir kaum kennen.

Oder schämen wir uns dieser Kirche der Apostel und wissen wir so wenig zu ihrer Verteidigung zu sagen?

 

Angesichts der vielen ans Tageslicht gekommenen und aufgedeckten Missbrauchsfälle in unserer katholischen Kirche sind tausende aus ihr ausgetreten. Ich frage diesen Austretern und die, die eventuell die Absicht haben auszutreten:

Sind ihnen denn die Sakramente nichts wert?

Die Verkündigung und Auslegung des Evangeliums Jesu Christi?

Die unzählbar barmherzigen Taten, die Tag für Tag aus Nächstenliebe getan werden?

Sollte dem so sein, liebe ausgetretenen Schwestern und Brüder, dann ist es gut, was ihr getan habt. Denn ihr habt das Wesentliche, Schöne, Wichtige und Heilige unserer Kirche nicht verstanden.

Lasst ihr ernstlich diese unsere kostbare Kirche fallen wegen der Fehler und Schwächen einiger ihrer Mitarbeiter?

 

Beten wir immer wieder zum Heiligen Geist:

 

Atme in mir, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges denke.

Treibe mich, Heiliger Geist, dass ich Heiliges tue.

Locke mich, Heiliger Geist, dass ich Heiliges liebe.

Stärke mich, Heiliger Geist, dass ich Heiliges hüte.

Hüte mich, Heiliger Geist, dass ich das Heilige nimmer verliere. Amen.  

 

 

Pfarrer i.R. Herbert Kabath

 

102612